Über Ludwig Döderlein

Biographische Angaben

Namen

  • Ludwig Döderlein
  • Ludwig Doederlein
  • Johann Ludwig Christoph Wilhelm von Doederlein

geboren

  • 19. Dezember 1791 in Jena

gestorben

Geschlecht

  • männlich

Tätigkeiten

  • Klassischer Philologe, Gymnasialdirektor

Zugehörigkeiten

  • Universität Erlangen (ab 1819)
  • Ab 1827 Direktor des philologischen Seminars der Universität Erlangen.

Bildung

  • Studium der Philologie in Heidelberg und Erlangen. Mitglied im philologischen Seminar der Universität München. Nach der Promotion Studium der Philosophie und der Philologie bei August Boeckh in Berlin.
Beziehungen zu anderen Personen
Mitglied in Gruppen

In dieser Edition

Urheber- und Empfängerschaften
Werke im Werkindex
Erwähnt in
  • Jahresbericht von August Boeckh an das Preußische Innenministerium, Sektion für Kultus und öffentlichen Unterricht (Berlin, 03. August 1815) (S. 1, S. 2, S. 3, S. 4)
  • Jahresbericht von August Boeckh an das Preußische Innenministerium, Sektion für Kultus und öffentlichen Unterricht (Berlin, 20. September 1816) (S. 1)
Erwähnt als Gruppenmitglied
  • Jahresbericht von August Boeckh an das Preußische Innenministerium, Sektion für Kultus und öffentlichen Unterricht (Berlin, 03. August 1815) (S. 2) [als Mitglied von: Ordentliche Mitglieder des philologischen Seminars der Berliner Universität Sommersemester 1815]
  • Jahresbericht von August Boeckh an das Preußische Innenministerium, Sektion für Kultus und öffentlichen Unterricht (Berlin, 03. August 1815) (S. 1) [als Mitglied von: Außerordentliche Mitglieder des philologischen Seminars der Berliner Universität Wintersemester 1814/1815]

Weitere Quellen

Nachwuchsgruppe Berliner Intellektuelle 1800-1830
PND-BEACON